WIR LÖSEN PROBLEME, WENN MAN UNS LÄSST 

Wir möchten euch einmal ein wenig über die aktuelle Situation innerhalb der IT-Abteilung am Standort Pulheim & Aldenhoven berichten. 
Seit dem Cyberangriff hat sich einiges getan. Von Null auf 100 in wenigen Wochen. Vom Stecker ziehen und „es wird alles von Grund auf neu gemacht“, hin zu einem neuen jungen und sehr motivierten Team.

Alle arbeiten außerordentlich intensiv an verschiedensten Projekten. Sie übernehmen oftmals Rollen, die gar nicht ihrem Spezialgebiet entsprechen. Sie ziehen alle an einem Strang, manchmal auch außerhalb der Arbeitszeiten, um für das Unternehmen die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Trotz der Projektdichte und dem Tagesgeschäft. Vieles sichtbar, vieles auch weniger sichtbar, aber gleichermaßen relevant! Schaut euch doch gerne mal die Projektliste der IT an, ohne Tickets / Tagesgeschäft.

Um die Fluktuation der letzten Jahre möglichst zu stoppen, ist es wichtig, die personelle Situation zu berücksichtigen, sodass alle innerhalb der IT, Hand in Hand mit den verschiedensten Personen innerhalb des Unternehmens zusammenarbeiten können, was uns bisher größtenteils gelingt. Gleichermaßen ist zu berücksichtigen, dass die IT aus einem kleinen Team von 4 Fachkräften, Eugen, Kay, Philipp und Jan, einer Werkstudentin und einem Auszubildenden, sowie externen Dienstleistern besteht. 

Trotz der geringen Anzahl an festen IT-Mitarbeitern, werden viele Themen bewegt, z.B. die bei derzeitigem Stand von ca. 700 zu verwaltenden Benutzerkonten inkl. euer Geräte, div. Virtuellen Maschinen (Servern), von der Planung, Umsetzung und Realisierung verschiedenster Lösungen bis hin zum Tagesgeschäft, wie das Ticketsystem. Dabei betreuen wir den Standort Pulheim und Aldenhoven, während wir in enger Zusammenarbeit mit Cosmolux, Elysee und Co ebenfalls stehen.

Und trotz den verschiedenen, manchmal schwierigen Situationen, freuen wir uns immer über einen kurzen Austausch. Erzählt uns gern von euren Problemen, damit wir euch helfen können. Gerne auch mal, wie das Wochenende war. Wir freuen uns, auch einmal von euch zu hören, da wir aufgrund der Situation, noch kaum Gelegenheiten haben mit euch in den Austausch zu kommen.

Arbeiten wir gemeinsam weiter an den Projekten, an den Zielen des Unternehmens. Und vor allem lasst uns gemeinsam Spaß an der Zusammenarbeit und dem Wiederaufbau haben.

Deine IT